Weaving the Web

Schwerpunkt im Medieninformatik Master

Projekte 1, 2 & 3

Lesezeit: ~ 8 mins

Im Medieninformatik Master der TH Köln steht jedes der ersten drei Fachsemester unter einer übergreifenden Leitfrage. Diese Fragen sind am groben Ablauf der Produktentwicklung ausgerichtet: “Vision & Konzept”, “Entwicklung” und “Assessment/Evaluation, Forschung und Verwertung”. Jedes der ersten drei Fachsemester hat ein dezidiertes Projekt, das auf die jeweilige Leitfrage ausgerichtet ist. Der Grundgedanke ist, dass in jedem Semester nur die Phase der entsprechenden Leitfrage durchlaufen und so abgeschlossen als auch aufbereitet wird, das im nächsten Semester, oder zu einem späteren Zeitpunkt, ein anderes Team auf den Ergebnissen aufsetzen kann. Damit ergeben sich folgende Vorteile:

  • Bearbeitung von komplexen (Forschungs-) Fragestellungen
  • Erleben und Einüben von sequentiellen arbeitsteiligen Prozessschritten
  • Sensibilisierung für und Ermächtigung zur professionellen Ergebnissicherung
  • Skalierbarkeit von Projekten auf verschiedene Teams in Abhängigkeit von der jeweiligen Projektphase

Projekt 1: Vision und Konzept

In diesem Projekt wird eine Idee für ein Produkt oder einen Dienst entwickelt oder weiterentwickelt, eine Recherche des Marktes und Standes von Wissenschaft und Technik durchgeführt, und ein Konzept soweit definiert und dokumentiert, dass in einem nachfolgenden Projekt ein Entwicklerteam in der Lage ist, einen ersten Prototyp zu realisieren oder zu erweitern.

Projekt 2: Entwicklung

In diesem Projekt wird, basierend auf einem bereits erstellten Konzept, ein „Minimum Viable Product“ entwickelt oder weiterentwickelt.

Folgende Bewertungskriterien werden angewendet:

Recherche, Durchdringung & Substanz

Wurde das Konzept aus Projekt 1 noch mal kritisch hinterfragt und daraus ein konkreter Projektauftrag für Projekt 2 abgeleitet, explizit gemacht und mit dem Projektowner verhandelt?

Ausarbeitungsprozess & Wiederholbarkeit

Wie zielsicher wurden die verschiedenen Issues konfektioniert und gelöst, so dass eine vergleichbare Ergebnisqualität in anderen Zusammenhängen und Projekten prinzipiell wiederholbar wäre? Werden wesentliche Entscheidungen thematisiert, diskutiert und dokumentiert? Wird das Ergebnis kritisch reflektiert?

Darstellung, Artikulationsfähigkeit & Eloquenz

Wie verständlich kann sich der/die Studierende ausdrücken? Ist die Dokumentation im Repo klar, nachvollziehbar und glaubhaft?

Kritik- & Diskursfähigkeit

Wird mit kritischen und schwierigen Aspekten des Projekts offensiv und sachlich umgegangen? Ist der/die Studierende in der Lage auf angemessenem fachlichen und wissenschaftlichen Niveau über das Projekt zu diskutieren? Wie geht der/die Studierende mit Fragen um?

Kenntnisse und Fertigkeiten

Wie groß ist das fachliche Repertoire des/der Studierende/n und wie reflektiert wird dieses im Sinne des Projekts eingesetzt?

Nutz- & Anwendbarkeit

Sind die Ergebnisse und Artefakte so aufbereitet, dass sie in der Praxis oder durch die Community oder andere Projektteams nutzbar sind? Wurden verständliche und sinnvolle Strukturen für die Artefakte gewählt? Werden die Ergebnisse nachhaltig bereit gestellt. Werden Nutzungsbedingungen, z.B. Lizenzen der verschiedenen Artefakte aufgezeigt? Ist die Urheberschaft der einzelnen Artefakte und des gesamten Projekts erkennbar? Kann das Projekt in anderen Kontexten deployt werden? Ist offensichtlich, welchen Stand das Projekt hat?

Quellcode & Dokumentation

Wurde der Quellcode verständlich struktutriert und dokumentiert? Gibt es eine Übersicht über die verschiedenen Artefakte und Komponenten? Wird klar, wie die verschiedenen Einzelteile zusammen hängen? Werden notwendige Voraussetzungen explizit gemacht? Sind wesentliche Entscheidungen dokumentiert? Kann das Projekt durch Dritte genutzt, gestartet, installiert und/ oder erweitert werden? Sind die Commits verständlich und nachvollziehbar?

Zeitmanagement, Flexibilität, Motivation & Empathie im Projekt

Im Projekt 2 wird mit diesem Kriterium im wesentlichen der Umgang mit der Ressource «Zeit» bewertet. Wurden die Zeitaufwände der Issues geschätzt? Wie wurde geschätzt? Gab es Reviews zu den Schätzungen? Wurden Issues ggf. verkleinert oder vergrößert, damit sie besser in die Sprintplanung passen? Werden verfügbare Ressourcen bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt und sind sie Teil der Argumentation?

Kooperationsfähigkeit

Hat der/die Studierende ein hohes Interesse am gemeinsamen Erfolg und ist bereit sich einzubringen? In wie weit werden professionelle Werkzeuge und Techniken eingesetzt, um gemeinsames Handeln unabhängig von zeitlichen und räumlichen Faktoren zu organisieren und zu koordinieren? Werden Informationen und Dokumente in geeigneter Form der Gruppe bereit gestellt? Werden die oder der Kooperationspartner gut integriert? Werden zeitliche Vorgaben und Absprachen getroffen und eingehalten?

Projekt 3: Assessment/Evaluation, Forschung und Verwertung im Kontext des Studienschwerpunkts

Auf Basis eines bereits ausgearbeiteten Minimum Viable Products werden in diesem Projekt die Schritte Deployment, Qualitätssicherung und Evaluierung, Kontinuierliche Integration sowie Produktmanagement und -marketing geplant, durchgeführt und kritisch reflektiert. Bei einem Projekt mit Forschungsschwerpunkt werden die Schritte Entwicklung, Qualitätssicherung und Evaluierung, kritischer Vergleich, wissenschaftliches Schreiben und Präsentation geplant, durchgeführt und kritisch reflektiert.

Für Projekte im Schwerpunkt Weaving the Web gilt es im ersten Schritt ein geeignetes Ergebnis aus Projekt 2 zu wählen. Hierbei muss nicht zwingend ein Projekt 2 aus dem vorhergehenden Semester gewählt werden, sondern es kann auch ein Projekt 2 aus früheren Semestern als Ausgangspunkt genommen werden. Für Projekt 3 ist es sehr wichtig eine passende Zielformulierung mit einem messbaren Ziel und ein angemessenes Aufgabenpaket zu erarbeiten und dies mit dem Projektbetreuer zu diskutieren und abzustimmen. Die Zielsetzung und Aufgabenstellung muss zum Start des Projekts in der Dokumentation (GitHub Wiki) verschriftlicht werden. Eine Veränderung der Zielsetzung und Aufgabenstellung zur Projektlaufzeit ist in begründeten Fällen möglich, muss aber dokumentiert und zuvor mit dem Projektbetreuer abgesprochen werden. Denken Sie daran sicher zu stellen, dass Zielsetzung und Aufgabenstellung auf die Modulziele ausgerichtet sind. Verhandeln und verschriftlichen Sie zum Start des Projekts mit dem Projektbetreuer die Artefakte und Ergebnisse die am Ende geliefert werden sollen.

Folgende Bewertungskriterien werden angewendet:

Recherche, Durchdringung & Substanz

Hiermit wird bewertet, ob das Projekt 3 nicht nur als geradlinige Fortsetzung zu Projekt 2 verstanden wurde, sondern es als eigenständiges neues Projekt aufgefasst wurde. Wurden Möglichkeiten und Potenziale im Sinne des Projektergebnisses aus Projekt 2 und der Vision aus Projekt 1 gesucht, identifiziert und mit den Modulzielen von Projekt 3 abgeglichen?

Zielsetzung & Lösungsstrategie

Auf Basis dieses Kriteriums wird bewertet, inwieweit die Modulziele berücksichtigt und ein darauf ausgerichtetes, messbares Aufgabenpaket formuliert wurde.

Ausarbeitungsprozess & Wiederholbarkeit

Anhand dieses Kriteriums, als auch anhand des Kriteriums Darstellung, Artikulationsfähigkeit & Eloquenz, wird im Rahmen von Projekt 3 bewertet, inwieweit es gelungen ist, den Ausarbeitungs- und Entscheidungsprozess zu argumentieren, mögliche Optionen zu diskutieren und Themen zu identifzieren, wo andere Projekte ggf. ansetzen könnten. Im Rahmen der Bewertung wird auch berücksichtigt, inwieweit ökonomische Aspekte während des Ausarbeitungsprozesess einbezogen wurden.

Kritik- & Diskursfähigkeit

Ein wichtiger Punkt bei der Bewertung ist der Umgang mit kritischen und schwierigen Aspekten des Projekts. Werden diese transparent gemacht, wird damit offensiv als auch sachlich und lösungsorientiert umgegangen?

Kenntnisse und Fertigkeiten

Anhand dieses Kriteriums wird das Repertoire der Projektteilnehmer bewertet: welche Techniken und Methoden stehen den einzelnen zur Verfügung und wie werden diese eingesetzt?

Nutz- & Anwendbarkeit

Auf Basis dieses Kriteriums, als auch auf Basis des Kriteriums Quellcode & Dokumentation wird bewertet, in wie weit das Arbeitsergebnis inkl. aller Artefakte und der Dokumentation für andere nutzbar ist und wie niedrig die Schwelle für andere Teams oder neue Projektteilnehmer ist, das Projekt zu verstehen und fortzusetzen.

Kooperationsfähigkeit

Entlang dieses Kriteriums wird bewertet, inwieweit die einzelnen Teilnehmer sich eingebracht haben, inwieweit Arbeitspakete und Arbeitslast verteilt wurden, wie das Projekt und die Projektrollen organisiert und verteilt wurden.

Projektthemen

Ein Projektthema wird im Normalfall über alle drei Projektphasen und somit über drei Semester bearbeitet. Die Teams oder Teammitglieder können von Phase zu Phase variieren.

Cranach Timeline

Konzeption und Entwicklung einer interaktiven Timeline entlang der Werke von Lucas Cranach.

Wintersemester 2019/20

Can’t touch this

Konzeption und Entwicklung von Interaktionen zur Erkundung verschiedener digitalisierter Werke von Lucas Cranach.

Wintersemester 2020/21

Cranach Bildvergleich

Funktionserweiterung «Bilder vergleichen» für das Cranach Digital Archive.

Sommersemester 2021

Rahmenbedingungen für alle Projekte

Erzeugen Sie für Ihr Projekt ein Git Repo und nutzen Sie die Werkzeuge der Git Forge (Issues, Wiki, Projects, etc.). Projektrepos in Weaving the Web sind in der Regel öffentlich und mit einer entsprechenden Lizenz ausgestattet. Die Autorenschaft muss sichtbar sein und es versteht sich von selbst, dass Sie keine Rechte von Dritten verletzen. Laden Sie den Projektbetreuer zu Ihrem Repo ein. Zur Projektabgabe muss ihr Repo so aufbereitet sein, dass ein anderes Team Ihre Arbeit fortsetzen kann, ohne eine große Übergabe machen zu müssen. Dokumentieren Sie Ihr Projekt im Repo via Wiki oder Markdown Files. Vermeiden Sie geschlossene oder proprietäre Formate wie *.pdf oder *.doc.

Eine kurze Zusammenfassung Ihres Projekts muss via Pull Request in das Weaving the Web Repo integriert werden. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.